Kontakt - Buchbestellung

Sie wollen ein Buch bei uns kaufen? Nichts einfacher als das: Schicken Sie ihre Bestellung einfach mit diesem Kontaktformular an uns. Die Ware geht (mit der Rechnung) schnellstmöglich zur Post. Deutschlandweit berechnen wir lediglich das anfallende Porto für Büchersendungen. Bis 500 g: 1,00 €, Bis 1000g: 1,65 €. Bestellungen aus anderen Ländern Versandkosten auf Anfrage.

 

Bitte senden Sie uns eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und machen Sie folgende Angaben:

 

  • Vor- und Nachname
  • Ihre komplette Adresse
  • Ihre Wünsche

 

Durch Ihre Nachricht an uns aktzeptieren Sie die Datenschutzbedingugen!

 

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

 

 

 

Vita Paul Sägmüller


Paul Sägmüller ist 1958 in Bergatreute geboren und aufgewachsen. Nach seiner Schulzeit war er von 1973 bis 1998 in der Pharmazeutischen Industrie tätig.
Infolge einer chronischen Schmerz-Erkrankung 1985 und den Folgen eines Unfalls 1998 wurde er erwerbsunfähig.
Um sich von seinen Beschwerden etwas abzulenken, beschäftigt er sich seitdem mit Heimatkunde im weitesten Sinn. Daraus sind mehrere Veröffentlichungen zu heimatkundlichen Themen und in Mundart hervorgegangen.

Durch seine starken gesundheitlichen Einschränkungen gehen seine Projekte sehr langsam voran. Doch der Faktor Zeit spielt nach seiner Aussage:

„In meiner Situation kui große Rolla, dr Weag isch s Ziel“!

  • Portrait_paul_saegmueller

Leba duat er heit all no z Bergatrerute, im Herza vo Oberschwoba. Well ems do guat gfallt. Mit Frau, Kind und etliche Katza.

Vita Siege Schock

Der Musik-Kabarettist Siege Schock alias Mu Siegfried aus Alttann, 1954 in Weingarten geboren und aufgewachsen, landete nach dem Gymnasium in Ravensburg völlig unerwartet in der Schauspielschule Bochum. Ein Freund der sich mit Monologen schwer tat, bat ihn bei der Prüfung die Gegenrolle zu spielen. Der Direktor der Schauspielschule sagte danach, er könne davon ausgehen, aufgenommen zu sein. Siege erwiderte, dass er sich gar nicht beworben habe. 

Da bekam er als Antwort ein Formular in die Hand gedrückt. Er besuchte die Schauspielschule von 1971-73, wollte dann aber lieber Maler und Grafiker werden und bewarb sich an der Folkwangschule Essen, wo er 1978 sein Diplom als Grafik-Designer mit Schwerpunkt Illustration und Comic machte.

Danach zog es ihn wieder nach Oberschwaben, wo er heiratete und als Grafiker, Künstler, Familienarbeiter, Musiker, Karikaturist … bis heute tätig ist. Als Vater von drei Kindern war wenig Zeit, sich seiner Bühnentätigkeit zu widmen. Jetzt sind die Kinder erwachsen und er hat inzwischen zahlreiche Bühnenauftritte mit dem MaulArt-Kabarett mit Wolfgang Engelberger, dem Hirnkathetr-Duo mit Paul Sägmüller und Singer-Songwriter-Nächten hinter sich, wo er sich als Texter und Sänger/Gitarrist einen Namen gemacht hat.

Paul Sägmüller ermunterte ihn, mal wieder ein Buch zu machen. In dem Band „Der rührende Hirsch“ finden sich neben seinen Liedtexten eine Menge Gedichte gespickt mit seinen skurrilen Karikaturen und Cartoons

 

  • siege_schock

Vita Klaus Wäscher


Klaus Wäscher ist 1964 in Bergatreute geboren und aufgewachsen. Nach Schulzeit und Studium landete er in der Zulieferindustrie der Papierherstellung, wo er heute noch arbeitet.

Die Fotografie in all ihren Facetten wurde zum größten Hobby: In analogen Zeiten zunächst beim Entwickeln von Schwarzweißfotos im Fotolabor im Keller, dann beim Sammeln alter Fotoapparate und jetzt eben die Digitalfotografie, bei der meist die oberschwäbische Landschaft als Motiv herhalten muss.

Immer noch lebt er in Bergatreute, mit Frau und vier Kindern.

  • 20120122-121857

Vita Bernd Mauch


Bernd Mauch, Jahrgang 1960, lebt seit seiner Geburt in Kißlegg; zusammen mit Frau, zwei Kindern, Katze, Meerschweinchen und Fischen bewohnt er ein kleines Museum. Vom Keller bis zum Dach sind die Wände mit Reklamespiegeln bedeckt (366 Stück insgesamt), ausserdem noch viele Emaille- und Blechschilder. In Vitrinen und Regalen stapeln sich unzählige Brauereirelikte oberschwäbischer Brauereien.
Stolz der Sammlung sind über 2200 verschiedenen Brauereipins- und -Anstecknadeln. In seiner Freizeit widmet er sich neben seinem Sammlerhobby vorwiegend der Elternarnbeit in der Schule. In seinem Beruf als Bauelemente-Kaufmann ist er viel in der Region Oberschwaben – Allgäu unterwegs.

Seit 5 Jahren in Folge erscheint sein Jahreskalender mit alten und seltenen Fotos von Kißlegg. 2011 entstand anlässlich des 100jährigen Bestehens der neuen Schule in Kißlegg die Chronik „100 Johr Schul im Flecka“. 2013 entstand die Festschrift: „100 Jahre Schul- und Rathaus Immenried“.

„Der Bahnhof Kißlegg“, bzw. dessen Geschichte ist derzeit in Arbeit und soll in absehbarer Zeit herauskommen.

Mauch findet: „D‘ Leit hond halt a Fraid an dene alte Gschichta und Bilder“.

  • bernd_mauch

Derzeit entstehen zwei weitere Werke: „100Jahre Schul- und Rathaus Immenried“ sowie „Der Bahnhof Kißlegg“ die 2013 erscheinen werden.
Er findet: „D‘ Leit hond halt a Fraid an dene alte Gschichta und Bilder“.

Heute6
Woche32
Monat250
Besucher46754